Studenten-WG

Studenten WG

Allgemeines

Eine Studenten-WG ist die wahrscheinlich beliebteste Art und Weise für Studenten zu wohnen, da sie viele Vorteile bietet. In einer WG wohnen mindestens 2 Personen zusammen, die keine Lebensgemeinschaft bilden, beziehungsweise nicht mit dieser Absicht zusammengezogen sind. Im Normalfall leben 2-5 Personen zusammen, es gibt aber auch Studenten-WGs mit bis zu 10 Bewohnern. Für Studenten haben diese WGs den entscheidenden Vorteil, dass die Miete durch die Anzahl der Mitbewohner geteilt wird und dadurch ein sehr günstiges Wohnen möglich ist. Weiterhin lebt man in Gemeinschaft und kann gemeinsame Aktivitäten ausführen. Durch das Zusammenleben werden auch verschiedene Kompetenzen entwickelt und geschult, zum Beispiel die soziale Kompetenz im Umgang mit anderen Menschen. Gegenseitige Rücksichtnahme, Respekt vor der Privatsphäre des anderen und Toleranz sind nur einige Stichpunkte, die eine notwendige Bedingung für das WG-Leben sind.

Regeln des Zusammenlebens

Um in einer Studenten-WG stressfrei miteinander aus zu kommen, müssen meistens ein paar grundsätzliche Regeln eingeführt und beachtet werden. Die wichtigsten Regeln sollen hier einmal benannt werden:

Die Tür-zu-Regel: Da in vielen Fällen nicht die Möglichkeit besteht die Zimmer abzuschließen, beziehungsweise es recht unangenehm ist, wenn man sich in seiner eigenen Wohnung einschließen muss, gibt es die Regel, dass angeklopft wird, wenn die Zimmertür zu ist. Das sollte auch beachtet werden, wenn man sich besonders gut versteht. Wenn man die Tür offen lässt, ist das ein Zeichen, dass "Besucher" willkommen sind.

Der Putzplan: Um sicher zu gehen, dass die Wohnung in einem akzeptablen Zustand bleibt, muss regelmäßig geputzt werden, dabei kommt es aber oft zu Streitigkeiten. Ein Bewohner macht meistens mehr als die anderen und um das zu vermeiden, ist ein Putzplan sehr wichtig. Dabei werden in bestimmten Zeitabständen den jeweiligen Personen bestimmte Aufgaben zugeteilt, sodass ein ausgeglichenes Verhältnis entsteht.

Neue Mitbewohner: In einer Studenten WG ist es üblich, dass die Mitbewohner wechseln, weil zum Beispiel jemand sein Studium beendet hat oder den Studienort wechseln möchte. Dann muss die ganze WG neue Mitbewohner suchen. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass alle mit der Wahl des neuen Bewohners einverstanden sind, damit es nicht zu unangenehmen Spannungen innerhalb der WG kommt.

Passend zum Thema

WG clever einrichten

... WG im neuen Glanz erstrahlen. Und gerade bei den Accessoires kann eine ganze Menge Geld gespart werden. Voll im Trend: Do it yourself. Egal ob weiterlesen